Sie sind hier: Startseite » Eustachische Röhre

Die Funktion der Eustachische Röhre

Aufbau des Ohres (Copyright M. Bischoff, Charité Berlin)


Die Eustachische Röhre wurde erstmals von Bartolomeo Eustachi im 16. Jahrhundert beschrieben. Die Röhre ist ungefähr 35 mm lang und verläuft vom Mittelohr aus zur Kopfmitte hin nach unten in Richtung Nasenrachen. Es wird eine Pars ossea (knöcherner Anteil) im oberen von einer Pars cartilaginea (knorpeliger Anteil) im unteren Abschnitt der Eustachischen Röhre unterschieden [2]. Die drei Funktionen der Eustachischen Röhre sind Schutz vor Keimen und Schall (Protektion), Abtransport von Sekret (Drainage) und die Belüftung (Ventilation) des Mittelohrs. An der aktiven Öffnung der Eustachischen Röhre sind verschiedene Muskeln beteiligt. Es handelt sich um ein komplexes Zusammenspiel der Rachenmuskulatur. Der wichtigste Öffner ist der Musculus tensor veli palatini.

Tabelle 1Teed’s Klassifikation des Mittelohr-Barotraumas (abgewandelt)

   
Grad 0 Normal
Grad 1 Einziehung und teilweise Rötung des Trommelfells
Grad 2 Einziehung und vollständige Rötung des Trommelfells
Grad 3 Grad 2 und Flüssigkeit oder Blut hinter dem Trommelfell
Grad 4 Riss des Trommelfells